Doping im Sport – neue Nachweismethoden (mittel/schwieriger)

dopingSportler, die vor einiger Zeit Dopingmittel genommen haben, müssen jetzt zittern: Mit neuen Methoden kann man die verbotenen Präparate auch noch lange nach ihrer Einnahme nachweisen.

Kontrolllabore in Köln und Moskau haben die neuen Nachweismethoden entwickelt. Mit ihnen kann man bestimmte Dopingmittel im Urin von Sportlern auch noch sechs Monate, nachdem sie eingenommen wurden, nachweisen. Genannt werden die Präparate Stanozolol und Oral-Turinabol. Mit Stanozolol machte 1988 der kanadische Sprinter Ben Johnson bei der Olympiade in Seoul negative Schlagzeilen. Man kann das Mittel jetzt vier statt zwei Wochen nach Einnahme nachweisen. Das Dopingmittel Oral-Turinabol wurde in der DDR verwendet und schädigte die Gesundheit vieler DDR-Sportler; es ist nun statt nur drei Wochen bis zu sechs Monate nachweisbar.

Im Kölner Doping-Labor hat man nun die doppelte Zahl an Dopingfällen festgestellt: Statt rund 200 positiven Fällen bei rund 16.000 Proben waren es rund 400 Proben. Auch in Moskau waren 100 Urinproben, die zuvor negativ gewesen wären, positiv.

Jetzt sind viele Experten für Nachkontrollen. Das Internationale Olympische Komitee (IOC) teilte mit, dass man die eingefrorenen Proben der Winterspiele in Turin aus dem Jahr 2006 mit der Langzeit-Nachweismethode prüfen werde.

Bis vor kurzem kamen die Nachrichten über Dopingfälle vor allem aus dem Radsport und der Leichtathletik. Seit einiger Zeit wird nun auch über Doping im Fußball gesprochen. Im August schrieb das Online-Magazin „Spiegel Online“ über auffällig hohe Blutwerte, die Tim Meyer, der Arzt des DFB (Deutscher Fußballbund), in den Blutproben einiger Nationalspieler entdeckt hatte. Es bestand Verdacht auf Blutdoping, nachgewiesen wurde es allerdings nicht. Dem DFB wurde nachgesagt, das Thema nicht wichtig genug zu nehmen. Bis es regelmäßige und effektive Kontrollen im Fußball gibt, wird noch einige Zeit vergehen.

Quellen:
http://www.sueddeutsche.de/sport/neue-anabolika-nachweismethoden-ploetzlich-positive-dopingproben-mehr-1.1821638
http://www.sport.de/medien/sportmix/345a1-19fe25-54e0-69/neue-nachweismethoden-doping-nachtests-gefordert.html
http://www.sportschau.de/weitere/allgemein/neuedopingtests100.html
http://www.spiegel.de/sport/fussball/doping-im-fussball-dfb-arzt-misst-auffaellig-hohe-blutwerte-bei-profis-a-919354.html
http://www.spiegel.de/sport/fussball/doping-im-fussball-dfb-tut-sich-schwer-mit-kontrollen-a-915107.html
Foto: ©Gribiche von http://goo.gl/aoOx0k

 

Wörter:
zittern=to tremble
die Einnahme=taking
nachweisen=to detect
statt=instead of
die Schlagzeile,n=headlines
schädigte<schädigen=harm
die Probe,n=sample
für…sein=to be pro-
eingefroren,e,n=frozen
Langzeit-=long-term
auffällig=conspicuously
Verdacht auf=suspicion of
nachgesagt<-jemandem etwas nachsagen=to say sth of sb

 

ÜBUNGEN

Vorm Lesen:

A. Fragen
-Siehst du im Fernsehen oder Internet Sportsendungen? Oder liest du in der Zeitung den Sportteil?
-Manche Sportler benutzen Mittel, um erfolgreicher zu sein. Hast du in letzter Zeit etwas darüber gehört?

 

B. Welche Wörter passen nicht zum Thema „Doping“?

das Präparat   essen    schneller   der Verdacht     einnehmen      der Sportler     das Mittel    fernsehen    verboten    die Spritze    anmelden    nachweisen

der Erfolg    gesundheitsschädigend     der Leistungsdruck    das Fahrzeug    heimlich     die Urinprobe    die Einnahme   das Ergebnis    der Nachweis

die Wirkung     gestehen      die Kontrolle     der Radsport    einschenken     verdächtigen    die Leistung

 

Beim Lesen:

C. Was steht im Artikel?

1. Es wurden neue … entwickelt.

a) Dopingmittel   b) Methoden, Doping nachzuweisen  c) leistungssteigernde Trainingsmethoden

2. Man kann jetzt … sechs Monate nach der Einnahme nachweisen.

a) ein bestimmtes Dopingmittel   b) die meisten Dopingmittel   c) alle Dopingmittel

3. In den Laboren in Köln und Moskau wurden mit Hilfe der neuen Methoden … entdeckt.

a) weniger positive Proben  b) genau so viele positive Proben wie vorher  c) viel mehr positive Proben

4. Die Experten wollen, dass mit den neuen Methoden … untersucht werden.

a) in Zukunft alle Urinproben   b) auch Proben aus dem Jahr 2006   c) alle Urinproben aus dem Radsport seit 2010

5. Dopingmittel werden … genommen.

a) mit großer Wahrscheinlichkeit auch im deutschen Fußball   b) mit großer Wahrscheinlichkeit nur im Ausdauersport   c) mit großer Wahrscheinlichkeit nur im Radsport

 

Nach dem Lesen:

D. Was findest du zu folgenden Zahlen, Buchstaben und Wörtern im Text? Bitte formuliere deinen eigenen Satz.

4
6
DDR
doppelt
2006
effektiv

 

E. Warum nehmen immer mehr Sportler Dopingmittel? Verbinde die passenden Satzteile miteinander.

Sie stehen                                        größeren                                  Leistungsdruck.

Die Konkurrenz                             immer schneller                           Erfolg.

Sie müssen                                      unter hohem                                groß.

Sie wollen                                        ist                                                laufen.

 

F. In der Talkshow.
Situation: Ein berühmter und erfolgreicher Läufer wurde bei einer Dopingkontrolle getestet. Seine Urinprobe war positiv. Er beendete seine Karriere als Sportler. Zehn Jahre später wird er in eine Talkshow eingeladen, in der er ganz offen und ehrlich über das Thema spricht. Schreibe auf, was er auf die Fragen des Reporters antwortet.

Moderator: Guten Abend, Herr R. Wir freuen uns sehr, dass Sie heute unser Gast sind! Unser Thema heute ist Doping im Sport. Sie waren einer der erfolgreichsten Sprinter Europas. Ihre Karriere war zu Ende, als man herausfand, dass Sie Dopingpräparate eingenommen hatten. Heute sind Sie Informatiker, Hobbysportler, glücklicher Vater und sehr aktiv in der Anti-Doping-Arbeit.

Herr R.: Guten Abend.

Moderator: Herr R., können Sie uns etwas darüber erzählen, wie Ihr damaliger Trainingsalltag aussah?

Herr R.:

 

Moderator: Welche Erfolge hatten Sie?

Herr R.:

Moderator: Was war der Grund dafür, dass Sie schließlich Dopingmittel einnahmen?

Herr R.:

 

 

Moderator: Was denken Sie heute über Ihre Vergangenheit als Profisportler?

Herr R.:

 

 

Moderator: Machen Sie immer noch viel Sport?

Herr R.:

 

Moderator: Was genießen Sie in Ihrem Leben am meisten?

Herr R.:

 

 

Moderator: Ich danke Ihnen für das Gespräch, Herr R.

Herr R.: Gerne!

 

G. Welche Gedanken hast du zu dem folgenden Satz? Welche Grenzen sind gemeint?

„Die vielen Dopingfälle zeigen nicht nur, dass Sportler bessere Ergebnisse wollen, sondern, dass unsere Gesellschaft Grenzen nicht mehr akzeptiert.“

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

zwei × drei =